Rebound


Rebound
Der “Rebound” ist ein Effekt, der beim Schlagzeugspiel eine große Rolle spielt. Es handelt sich dabei um den Stockrückwurf vom Trommelfell nach dem Schlag.
Als Versuch solltest du einen Schlag auf eine deiner Trommeln (z.B. die Snare Drum) ausführen. Du wirst bemerken, dass die Energie des Schlages nicht gänzlich verpufft, sondern, dass der Stock nach deinem Schlag vom Trommelfell zurückgeworfen wird. Um diesen Effekt auch tatsächlich zu erreichen solltest du den Stick möglichst locker halten, aber dennoch darauf achten, dass er dir beim Spielen nicht aus der Hand fällt.
Der Rebound hängt zum einen von der Beschaffenheit (z.B. der Härte) der Schlagfläche ab, zum anderen aber auch davon, wo du den Stick hältst (Griffpunkt). Um den idealen Griffpunkt, der von Stick zu Stick unterschiedlich sein kann, zu finden, solltest du folgende Methode anwenden:

Wähle zunächst einen beliebigen Punkt in der hinteren Hälfte des Stockes. Lege den Stock an diesem Punkt auf deinen Zeigefinger und lasse dann die Stockspitze auf das Schlagfell fallen, so dass sie frei zurückprallen kann. Wähle nun einen anderen Auflagepunkt des Stockes auf deinem Zeigefinger (weiter zur Mitte oder zum Stockende) und beobachte wie sich die Stärke des Zurückprallens, also des Rebounds, verändert. Der Punkt, an dem du den besten Rebound hast, ist der ideale Griffpunkt. Hier solltest du den Zeigefinger belassen und den Stick dann auch mit den anderen Fingern umschließen. foto-40

Du machst dir den Rebound am besten zu Nutze, indem du den Stick möglichst locker in deiner Hand hältst. Dazu greifst du lediglich mit Zeigefinger und Daumen richtig zu.
Du solltest stets versuchen, den Schlag nicht aus dem ganzen Unterarm, sondern aus dem Handgelenk heraus zu machen. Die Energie des Rebounds solltest du dazu nutzen, den Stick mit Mittelfinger, Ringfinger und kleinem Finger erneut auf das Fell, bzw. das Becken zu schlagen. Auf diese Weise “schenkt” dir der Rebound gewissermaßen einen großen Teil der Energie, die du für deine Schläge benötigst.