Auftritt


Während des Gigs
Bei heißen Auftritten oder Proben das Trinken nicht vergessen. Manche Schlagzeuger verlieren während eines Auftritts zwei bis drei Liter Flüssigkeit. Übrigens kann ein Handtuch auf dem Hocker das Sitzen an heißen Tagen angenehmer machen.

Beim Spielen sollte man immer auf eine gleichmäßige und tiefe Atmung achten. Im Eifer des Gefechts kann es leicht passieren, dass man zu kurz und flach atmet. Wer ruhig und tief atmet ist entspannter, und wer entspannter ist, spielt besser.

Während eines Auftrittes sollte immer ein paar Ersatzsticks in Griffnähe bereit liegen. Es kann immer wieder vorkommen, dass beim Spielen ein Stick zerbricht oder aus der Hand rutscht und runterfällt. Im Fachgeschäft gibt es spezielle Stickhalter, in denen man bis zu zwei Paaren Sticks aufbewahren kann. Diese Halter lassen sich z.B. an der HiHat befestigen.

Bevor ein Auftritt beginnt, sollten noch mal alle Schrauben kontrolliert werden. Während des Gigs ist ein plötzlich absackendes Stativ sehr unangenehm. Vor dem ersten Song sollte auch immer geprüft werden, ob der Spiralteppich am Resonanzfell der Snare Drum anliegt. Das hilft den peinlichen Moment zu vermeiden, wenn der erste Schlag auf die Snare Drum nur ein klägliches “Dong” erzeugt und sich daraufhin die anderen Bandmitglieder zu dir umdrehen und dich vorwurfsvoll ansehen.

Manche Schlagzeuger tragen beim Spielen spezielle Drummer-Handschuhe, damit ihnen nicht die Sticks aus den schweißnassen Händen rutschen. Die Handschuhe haben allerdings den Nachteil, dass durch sie der direkte Kontakt zwischen Hand und Stick verloren geht und darunter das Spielgefühl leiden kann. Eine andere Lösung kann sein, um Zeige- und Mittelfinger einen Streifen raues Klebeband zu wickeln. Das gibt zusätzlichen Halt und man hat die Sticks immer noch “direkt in der Hand”.